Übergabe der Unterschriftenlisten bei der EDEKA-Zentrale in Offenburg durch Johanna Fallscheer, Günter Hoffelner und Doris Hihn.

Die Ankündigung der Schließung des „Treff 3000“ Marktes löste bei uns Freien Wählern großes Entsetzen aus.

Mit einer Schließung wäre die Versorgung großer Teile der in Köngen  wohnenden 10.000 Einwohner nicht mehr gewährleistet. Der „Treff 3000“ Markt stellt zusammen mit den örtlichen Metzgereien und Bäckern die einzige Möglichkeit dar, den täglichen Bedarf an Lebensmitteln in der Ortsmitte zu decken.  Der Discounter und die Großverbrauchermärkte im Industriegebiet von Köngen und Wendlingen stellen dagegen keinen adäquaten Ersatz dar, da die Märkte wegen der großen Entfernung, der topographischen Lage und der nicht gegebenen öffentlichen Verkehrsanbindung für Personen ohne Auto nur schwer zu erreichen sind. Auch der Erhalt der sozialen Funktion der Ortsmitte und die Verbindung verschiedener Einkäufe und Besorgungen miteinander sind den Köngener Bürgerinnen und Bürgern sehr wichtig.

Die GR-Fraktion der Freien Wähler sowie deren Kandidatinnen und Kandidaten haben daher beschlossen, eine Unterschriftenaktion zu starten. Die überwältigende Resonanz der Bevölkerung mit über 2340 Unterschriften innerhalb 8 Tagen zeigt das große Interesse der Köngener am Erhalt eines Marktes.

Dies ist ein phänomenales Ergebnis und den Unterzeichnern gebührt deshalb unser herzlicher Dank.

Ebenso bedanken wir uns bei allen, bei denen wir die Unterschriftenlisten auslegen durften. Es zeigt uns, wie wichtig ein Lebensmittelmarkt in unserer Ortsmitte ist.

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar